Projekt Beschreibung

Theaterstück „Die goldene Hochzeit“

Komödie in 3 Akten von A. und E. Döhmen
in der Turn- und Festhalle Darmsheim
Spielzeit: 2010/11

Fünfzig Jahre verheiratet zu sein ist in vielerlei Hinsicht ein großer Glücksfall und deshalb immer ein Grund zum Feiern. Dass sich aber die Feierlaune nicht wie selbstverständlich und in jedem Fall einstellt, damit hat so mancher Zeitgenosse, auch weiblichen Geschlechts, seine liebe Not. Schließlich ist es ja nicht verwunderlich, dass der lange, gemeinsame Lebensweg auch mal Stolpersteine aufweist, die auf die Stimmung drücken können.

Glücklicherweise, und das ist nicht nur in unserem neuen Schwank von A. und E. Döhmen so, produziert das Leben aber auch noch Glückshormone, die solchen Stolpersteinen aufheiternd entgegenwirken. Wie diese Glückshormone zustande kommen, soll nicht in diesem Schwank untersucht werden. Wichtig ist nur, dass sie aufkommen und wie sie aufkommen und dies möglichst unerwartet.

Es würde uns aber auch freuen, wenn unser heutiges Agieren auch bei Ihnen etliche dieser Hormone freisetzen könnte. Ansonsten verweisen wir auf die bewährten Produkte unserer Küchenmannschaft, die haben es bisher immer geschafft.

Viel Spaß und guten Appetit.

Die Personen und ihre Darsteller:

Oma Hedwig Vogel Heidrun Böttinger
Opa Albert Vogel, deren Ehemann Gerhard Manz
Grete Grünfink, deren Tochter Sigrid Schmid
Herbert Grünfink, deren Ehemann Gerhard Moroff
Sofie, Nachbarin und Witwe Sigrid Laier
Brigitte, genannt Biggi, Freundin von Oma Sandra Possienke
Hilde, Kioskbesitzerin Tanja Prymula
Heinrich Bremse, Fahrlehrer Martin Sommer

Regie: Gemeinschaftsproduktion
Bühnenbild: Wilfried Krones und Horst Holz
Technik: Paul Böttinger
Masken und Frisuren: Sigrid Schmid
Soufflieren: Erika Manz / Günter Moroff
Ort der Handlung: Im Hause Vogel / am Kiosk / Fahrschule
Zeit: Gegenwart