Projekt Beschreibung

Aktuelles Theaterstück
„Modenschau im Ochsenstall“

Komödie in 3 Akten von Jonas Jetten
in der Turn- und Festhalle Darmsheim

Spielzeit: 2020

Der Fantasie von Modemachern sind wohl keine Grenzen gesetzt. Um ihre Entwürfe ins rechte Licht zu setzen, scheuen sie auch nicht vor außergewöhnlichen Kulissen zurück. So fragte sich auch die Modeagentur Moppel, wieso sollte man eine ländlich, bäuerliche Mode nicht auch in einem Ochsenstall präsentieren können.

Dem Landwirt und Hobbymaler, Paul Hartmann, kam diese Idee nicht ungelegen. Schließlich könnte der herunter gewirtschaftete Hof eine neue Einnahmequelle dringend gebrauchen, zumal der neu angeschaffte Zuchtbulle nicht den gewünschten Zuchterfolg brachte. Aber auch als Hobbymaler konnte Paul Hartmann keine Verbesserung seiner Finanzlage erwarten.

Selbst ein unerwarteter Familienzuwachs änderte nichts an der prekären Finanzlage. Als dann auch noch die Modeagentur schwächelte, war es dem Einsatz der Dorfgemeinschaft zu verdanken, dass die Modenschau dann doch noch stattfinden konnte.

Der endgültige, finanzielle Durchbruch ergab sich dann später doch noch, fast zufällig, in einer unabgestimmten Interaktion des Hobbykünstlers mit dem Zuchtbullen und einem Kunsthändler.

Die Personen und ihre Darsteller:

Paul Hartmann, Bauer Günter Moroff
Mathilde Hartmann, seine Frau Heidrun Böttinger
Franz Stolz, sein Freund Wolfgang Pross
Wilma Stolz, Frau von Franz Sandra Possienke
Klementine Dreist, Nachbarin, Dorftratsche Sigrid Schmid
Sophie Meier, Nachbarin Tanja Magenau
Gerda Ungestüm, Nachbarin Nadine Izquerdo
Dr. Bruno Braun, Kunsthändler Jürgen Harm
Otto Esser, Postbote Gerhard Manz

Regie und Bühnenbild: Gemeinschaftsproduktion
Technik: Paul Böttinger und Uwe Großhans
Masken und Frisuren: Sigrid Schmid und Natalie Rieger
Souffleuse: Edeltraud Dieterle
Ort der Handlung: Hartmannshof
Zeit: Gegenwart